Stromvergleich

  • Sparen Sie bis zu 40%
  • Ökostrom Tarife
  • Tiefstpreis-Garantie
  • Exklusive Tarife
  • über 12.500 Tarife

Vergleichen Sie jetzt kostenlos

kWh
2000 kWh 3500 kWh 4250 kWh 5000 kWh

Über 1.000 Stromanbierter im Vergleich

Billige Ökostrom Anbieter mit dem Preisvergleich entdecken

Viele Verbraucher sind immer noch der Ansicht, dass besonders Ökostrom ziemlich teuer wäre, dem ist aber nicht so. Er kostet weniger als allgemein angenommen wird, dass kann gut durch einen Ökostrom Preisvergleich im Internet festgestellt werden. Denn auch hier gibt es diverse Lieferanten, die günstigen Ökostrom anbieten.

Mittlerweile gibt es sogar schon Unternehmen, die sich auf grünen Strom spezialisiert haben und diesen günstig abgeben können. Bei einem Vergleich wird jedem schnell klar werden, dass sich die Zahl der Anbieter im Netz rasant vermehrt hat, denn natürlich haben auch andere Stromlieferanten Ökostrom in ihrem Angebot.

Für einen ersten Einblick, was der Strom kosten würde, brauchen nicht viele Eingaben gemacht zu werden, denn hier reichen zuerst einmal die Postleitzahl des jetzigen Wohnortes und der Stromverbrauch des vergangenen Jahres. Der wird am besten der letzten Endabrechnung entnommen.

Bei einem Ökostrom Vergleich auf ein Gütesiegel achten

Jeder der sich für Ökostrom entscheidet, achtet ein Stück weit auch auf die Umwelt und das Klima, denn Ökostromanbieter arbeiten aktiv daran mit. Sie fördern beispielsweise den Ausbau der erneuerbaren Energien mit einem Teil der Einnahmen. Bei einem Stromvergleich wird jedoch sehr schnell klar, dass es hier strengere Auflagen zu erfüllen gibt, als wie bei den anderen Stromarten.

Wer sich also für den guten Strom entscheidet, sollte zuerst auf ein Gütesiegel achten, die gibt es nicht nur vom TÜV, sondern auch in Form von Zertifikaten (RECS). Allerdings weisen diese Zertifikate nicht darauf hin, welche Qualität der Strom hat.

Grünen Strom kann sich jeder leisten

Damit der Atomstromanteil bei der Energieversorgung sinkt, sollte man auf Ökostrom umsteigen. Bei einem Strompreisvergleich kann verglichen werden und man findet schnell heraus, dass der Strom nicht unbedingt teuer sein muss. Im Gegenteil, zuweilen gibt es Tarife, die günstiger sind als mancher normale Standardtarif.

Wer jetzt auf grünen Strom setzt, kann nicht nur seine nächste Stromrechnung nachhaltig verringern, sondern gleichzeitig auch etwas Gutes für die Umwelt tun.

Was bringt ein Wechsel zu grünen Strom genau?

Je mehr Menschen sich für den günstigen Strom entscheiden, dessen Energiequellen Wind, Wasserkraft und Sonne sind, desto mehr Strom kann in das Stromnetz fließen und wie gesagt ist Ökostrom nicht besonders teuer.

Bei einem Ökostromvergleich kann eingesehen werden, welcher Anbieter in der entsprechenden Region für diesen grünen Strom zuständig ist und wer ihn günstig liefern kann.

Gerade in der heutigen Zeit, in der viele Menschen die Klimaveränderung bemerken, ist es wichtig in den Ökostrom zu investieren. Das kann aber nur geschehen, wenn Nutzer sich die Tarife bei dieser Art von Strom ansehen, vergleichen und auch den Strom dann auch abnehmen.

Im Moment gibt es über 1.000 Anbieter von Ökostrom und der Ökostrompreisvergleich zeigt, dass sich hier leicht bis zu 430 Euro im Jahr einsparen lassen. Stromanbieter, die diesen Strom verkaufen, haben inzwischen schon jahrelange Erfahrung mit diesem Thema und können natürlich auch beratend zur Seite stehen. Alles was wirklich wichtig ist, kann bei einem Vergleich in Erfahrung gebracht werden.

Auf Kundenbewertungen sollte geachtet werden

Für Ökostromanbieter gilt das Gleiche wie für alle anderen auch. Bevor Ökostrom bestellt wird, sollten sie sich unbedingt die Kundenrezessionen durchlesen, denn hier erfährt man schnell, ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. Nicht nur die Preise sind interessant, auch wie sich der Kundenservice gestaltet und ob die Nutzer mit diesem zufrieden sind.

Alles Weitere geschieht dann bei der Suche, wo es günstigen Ökostrom gibt. Die Konditionen sollten, bevor ein Vertrag zustande kommt, genau unter die Lupe genommen werden. Denn oft steht im Kleingedruckten noch etwas, was vorher übersehen wurde.

Laufzeiten bei einem Ökostromanbieter sollten nicht länger als 12 Monate dauern, denn es werden sich in dieser Zeit sicher weitere Anbieter auf den Markt wagen, die eventuell noch günstiger grünen Strom anbieten kann.

Als nächstes ist auf eine Preisgarantie zu achten. Diese sollte über die gesamte Laufzeit bestehen, denn ansonsten kann der Anbieter schon nach wenigen Monaten den Tarif erhöhen und ein Nutzer hätte dann nicht das erreicht was er wollte, nämlich Einsparungen vornehmen.

Jetzt umsteigen auf Ökostrom

Bei einem Preisvergleich wird jedem klar, dass dieser Strom immer noch günstiger ist als der normale Strom von einem Grundversorger. Warum also sollte nicht jeder den Ausstieg aus der Atompolitik machen und der erste Schritt ist der Gebrauch von Ökostrom. Dabei hat jeder, der sich noch ein wenig unsicher ist, die Möglichkeit, Infomaterial nach Hause zu bestellen. Denn dadurch wird noch deutlicher, wie sehr man mit diesem Strom der Umwelt nützlich sein kann.

Bisher haben schon viele Menschen den Schritt gewagt und sind auf grünen Strom umgestiegen. Daran kann jeder sehen, wie beliebt der „ Grüne Strom“ schon in Deutschland geworden ist. Das liegt vor allem daran, dass immer Menschen etwas für ihre Umwelt tun wollen.

Da das Finden des richtigen Anbieters verwirrend und langwierig sein kann, sollte ein Vergleich im Netz durchgeführt werden. Hier ist es sicherlich schneller möglich, den besten Ökostromanbieter zu finden.

Augen auf bei der Suche

Wer wirklich guten Ökostrom beziehen möchte, sollte sich einige Zeit für die Recherche nehmen. Denn nicht überall wo Öko drauf steht, ist auch Öko drin. Darum sind Zertifikate und Gütesiegel auch so wichtig. Zum Beispiel bezieht sich ein Zertifikat darauf, aus welchen Quellen der Strom stammt, doch er sagt nichts über gute oder schlechte Qualität aus. Bei einem Gütesiegel ist es da schon etwas anders, denn dieses Siegel garantiert, dass es sich hier um wirklichen Ökostrom handelt. Die Siegel wurden nämlich in den meisten Fällen vom TÜV vergeben und jeder kann sich sicher sein, dass dabei gut recherchiert wurde. So ein Siegel bekommt nämlich kein Anbieter, der seinen Strom von einem Atom- oder Kohlekraftwerk bezieht. Das ist ein absolutes Tabu bei einer Überprüfung, daher kann jeder sicher sein, dass aus seiner Steckdose auch Ökostrom heraus kommt, wenn der Anbieter über ein TÜV Siegel verfügt.

Bei einem Vergleich werden somit 12.000 Tarife überprüft und der Beste wird dann angezeigt, der in der entsprechenden Region zu bekommen ist. Ein Vergleich bietet auf jeden Fall ein zuverlässiges Ergebnis, wer der günstigste Anbieter ist. Einen Preisvergleich kann jeder machen, der der Umwelt Gutes tun will und mit seinem jetzigen Anbieter wegen zu hoher Kosten unzufrieden ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Stimmen, 4,94 von 5)
Loading...